Angebote zu "Diskurs" (7 Treffer)

Wissenstransfer und Diskurs als Buch von
70,95 € *
ggf. zzgl. Versand
(70,95 € / in stock)

Wissenstransfer und Diskurs:Transferwissenschaften

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 06.12.2017
Zum Angebot
Wissenstransfer und Diskurs (Taschenbuch)
70,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 29.12.2008Medium: TaschenbuchEinband: Kartoniert / BroschiertTitel: Wissenstransfer und DiskursRedaktion: Stenschke, Oliver // Wichter, SigurdVerlag: Lang, Peter GmbH // Lang, Peter FrankfurtSprache: DeutschRubrik: Sprachwissensc

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 03.12.2017
Zum Angebot
Wissenstransfer und Diskurs
70,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wissenstransfer und DiskursTaschenbuchvon Oliver StenschkeEAN: 9783631585528Einband: Kartoniert / BroschiertErscheinungsjahr: 2008Sprache: DeutschSeiten: 379Abbildungen: 8 Abbildungen, zahlreiche TabellenMaße: 208 x 146 x 25 mmRedaktion: Oliver Stens

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 02.12.2017
Zum Angebot
Was.Wir.Wissen. Eine Untersuchung von Stuckrad-...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 1,0, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Institut für Sprach- und Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Fach- und Wissenskommunikation, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit untersucht Stuckrad-Barres Was.Wir.Wissen hinsichtlich seines Beitrags zum Diskurs über die Kommunikation von Wissen. Dabei wird der Begriff Wissen näher untersucht und Probleme beim Wissenstransfer herausgestellt - im Fokus der Untersuchung steht die These, dass Wissen zunehmend ein sozial konstruiertes Phänomen darstellt.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Geschlechterbilder in der Katholischen Erwachse...
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie werden frauen- und männerspezifische Themen und Fragen zum Gendermainstreaming in der Katholischen Erwachsenenbildung bearbeitet? Die Dissertation analysiert auf mehreren Ebenen die organisationelle und konzeptionelle Verschränkung zwischen Kirche und Erwachsenenbildung unter dem Genderaspekt. Sie stellt den kontroversen Diskurs zur Kategorie Geschlecht inklusive der Katholischen Position vor und arbeitet das Selbstverständnis der katholischen Erwachsenenbildung heraus. Die vorliegende Dissertation schließt eine Lücke in der Theoriebildung Katholischer Erwachsenenbildung und leistet einen wichtigen Wissenstransfer zwischen Genderforschung und Institutionenforschung. Der Band legt eine Theorie Katholischer Erwachsenenbildung aus gendertheoretischer Perspektive vor und vermittelt dem Leser und der Leserin umfangreich ausgewertetes Wissen. Stefanie Rieger-Goertz promovierte 2007 mit dieser Arbeit an der Humboldt-Universität Berlin.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Entwicklung durch Migration? - Eine postkolonia...
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Geld- und Wissenstransfers von Migrant_innen, die die Entwicklung in ihren Herkunftsländern fördern, stehen im Fokus der Debatte um »Migration und Entwicklung«. Vor dem Hintergrund der postkolonialen Beziehungen zwischen Kamerun und Deutschland beleuchtet Laura Stielike die komplexen Zusammenhänge von institutioneller Diskriminierung, migrantischem Diaspora-Engagement und der entwicklungspolitischen Nutzbarmachung von Migration. Dabei wird »Migration und Entwicklung« als ein Netz von Diskursen, Institutionen und Subjektivierungsweisen verstanden und mittels einer Dispositivanalyse untersucht. Die Studie stellt den internationalen Diskurs und die nationalen Politiken im Feld von Migration und Entwicklung nachhaltig in Frage. Laura Stielike ist Postdoc am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück. 2016 wurde sie am Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften der Freien Universität Berlin promoviert. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Migration und Entwicklung, Diskurs- und Dispositivanalyse, Intersektionalität und Postkolonialismus. Sie arbeitete außerdem in Entwicklungsorganisationen in Kamerun, China und Deutschland.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Kontrollmechanismen von Diskursen und die Absch...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,3, Technische Universität Dresden (Germanistik), Veranstaltung: Grundlagen des Wissenstransfers, Sprache: Deutsch, Abstract: Um die Kontrollmechanismen von Diskursen analysieren zu können, wird zunächst ein Überblick über die Diskurstheorie nach Michel Foucault gegeben. Im Anschluss werden auf dieser theoretischen Grundlage Thesen über Kontrollmechanismen gegenwärtiger Diskurse und die Abschottung der Diskursgesellschaften aufgestellt. Der wissenschaftliche Diskurs ist argumentativ und performativ und zeichnet sich dadurch aus, dass er nicht nur wissenschaftliche, sondern auch gesellschaftliche Relevanz besitzt. Jeder, der sich am wissenschaftlichen Diskurs beteiligt, unterstellt sich dem Veröffentlichungsgebot, dem Rezeptionsgebot und dem Kritikgebot (Weinrich 1995). Sobald neue Erkenntnisse aus der Forschung veröffentlicht werden, ist jeder Wissenschaftler angehalten, diese Erkenntnisse kritisch zu beleuchten und mittels einer Rezeption an der Verifikation dieser Erkenntnisse mitzuwirken. Damit einher geht das Kritikgebot, denn nur durch kritische Auseinandersetzung mit neuen Erkenntnissen und Behauptungen können diese verifiziert und weiterentwickelt werden (Ehlich 1993). Obwohl das Veröffentlichungsgebot existiert, bleibt Wissen unter Verschluss und nicht jeder Mensch hat zu Diskursen Zutritt. Einerseits gibt es externe Barrieren, die meist nicht aus eigener Kraft, und andererseits innere Barrieren, die teilweise aus eigener Kraft überwunden werden können. So kann ein Mensch, der in einem Land lebt, dessen Sprache er nicht spricht, diese lernen, um so an den Diskursen teilnehmen zu können. Besitzt er jedoch nicht die Staatsangehörigkeit, kann er nicht an Wahlen teilnehmen und politische Ämter begleiten. Diese beiden Barrieren werden von Foucault als externe und interne Prozeduren bezeichnet und bilden zusammen mit der Selektion unter den sprechenden Subjekten die drei Kontrollmechanismen von Diskursen. 2008 bis 2011 freie Mitarbeiterin bei Freie Presse - Sachsens größte Tageszeitung 2009 bis heute Allgemeine Hochschulreife am Gymnasium Zschopau 2009 bis 2014 Bachelorstudium Germanistik u. Anglistik/Amerikanistik an der TU Dresden 2011 bis 2012 Auslandsstudium am Institute of Technology Tallaght, Irland 2011 bis 2012 Beschäftigung im International Office am ITT, Irland 2012 bis heute Begleitstudium Lateinamerika an der TU Dresden 2012 bis heute Beschäftigung im Bereich Incoming im Akademischen Auslandsamt der TU Dresden 2013 bis heute Korrektorin und Übersetzerin am Institut für Energietechnik an der TU Dresden 2014 bis heute Masterstudium Europäische Sprachen (Deutsch, Englisch, Spanisch, Tschechisch) an der TU Dresden Aug.-Okt. 2014 Sprachkurse in Bocas del Toro und Boquete, Panamá

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot