Angebote zu "Hoher" (17 Treffer)

Wissenstransfer bei hoher Produkt- und Prozessk...
69,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(69,99 € / in stock)

Wissenstransfer bei hoher Produkt- und Prozesskomplexität:Pilotierung, Rollout und Migration neuer Methoden am Beispiel der Automobilindustrie. Auflage 2008 Jens Kohler

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 06.12.2017
Zum Angebot
Kohler, Jens: Wissenstransfer bei hoher Produkt...
69,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wissenstransfer bei hoher Produkt- und ProzesskomplexitätPilotierung; Rollout und Migration neuer Methoden am Beispiel der AutomobilindustrieTaschenbuchvon Jens KohlerEAN: 9783834909237Einband: Kartoniert / BroschiertErscheinungsjahr: 2008Sprache: De

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 06.12.2017
Zum Angebot
eBook Wissenstransfer bei hoher Produkt- und Pr...
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Jens Kohler untersucht, wie neue Methoden erfolgreich implementiert und kritische Situationen beim Wissenstransfer überwunden werden können. Er präsentiert vier Fallstudien von Unternehmen aus der Automobilindustrie und darüber hinaus

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 26.11.2017
Zum Angebot
Wissenstransfer bei hoher Produkt- und Prozessk...
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(69,99 € / in stock)

Wissenstransfer bei hoher Produkt- und Prozesskomplexität:Pilotierung, Rollout und Migration neuer Methoden am Beispiel der Automobilindustrie. Auflage 2008 Jens Kohler, Jens Kohler

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 11.12.2017
Zum Angebot
Kohler, Jens: Wissenstransfer bei hoher Produkt...
69,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 02/2008Medium: TaschenbuchEinband: Kartoniert / BroschiertTitel: Wissenstransfer bei hoher Produkt- und ProzesskomplexitaetTitelzusatz: Pilotierung, Rollout und Migration neuer Methoden am Beispiel der AutomobilindustrieAutor: Kohle

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 03.12.2017
Zum Angebot
Probleme des Wissenstransfers bei grenzüberschr...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,3, Ludwig-Maximilians-Universität München (Wirtschaft und Gesellschaft Japans), 36 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Aufgrund der zunehmenden Wettbewerbsintensität und Homogenisierung von Unternehmensleistungen nimmt das effektive und effiziente Management der Ressource Wissen eine entscheidende Rolle als Differenzierungsmerkmal und Wettbewerbsfaktor für multinationale Unternehmen ein. Dabei sind genaue Kenntnisse über die Funktionsweise und mögliche Probleme des Wissenstransfers durch Technologien oder Personen notwendig. Auch bei der Wahl der richtigen Marktbearbeitungsstrategie muss die Gefahr des Wissensabflusses gegenüber den Assets einer partnerschaftlichen Kooperation sorgfältig abgewogen werden. Multinationale Unternehmen sind dabei in der Lage länderübergreifende Synergiepotentiale durch die dezentrale Entwicklung von materiellen und intangiblen Ressourcen zu erzielen und weltweit organisatorische Lernprozesse fördern zu können. Die Nutzung dieses spezifischen Wettbewerbsvorteils gegenüber rein national operierenden Unternehmungen bleibt gleichzeitig mit dem Problem der größeren Distanz und höheren kulturellen Vielfalt beim Wissenstransfer sowie der Gefahr des Wissensabflusses an potentielle Konkurrenten verbunden. Zielsetzung der vorliegenden Arbeit ist es, mit Hilfe einer deskriptiven Analyse ausgewählter theoretischer und empirischer Untersuchungen, Probleme für den Wissenstransfer zu identifizieren und im Kontext der grenzüberschreitenden Kooperation zu diskutieren. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Analyseergebnisse und die daraus resultierenden Implikationen schließen die Arbeit ab.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Staatliche Technologiepolitik und branchenüberg...
109,95 € *
ggf. zzgl. Versand

In der aktuellen Debatte um eine grundlegende Reform des Wirtschaftsstandorts Deutschland stehen Ansätze zur Reduzierung der Lohnkostenbelastung der Unternehmen im Vordergrund. Diskutiert werden insbesondere der Umbau des Sozialversicherungssystems und die Deregulierung des Arbeitsmarktes. Allerdings findet diese Politik der Lohnkostensenkung dort ihre Grenze, wo sie ihr eigentliches Ziel verfehlt, Vollbeschäftigung bei gleichzeitiger Beibehaltung der deutschen Spitzenposition in der internationalen Einkommenshierarchie zu gewährleisten. Aus diesem Grund vertrat der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung schon im Jahr 1995 die Auffassung, daß zur langfristigen Standortsicherung überdurchschnittliche Produktivitätssteigerungen unverzichtbar seien, die durch eine Wiederbelebung der Innovationsfähigkeit der deutschen Wirtschaft hervorgerufen werden sollten. In dieser Studie wird am Beispiel der deutschen Kunststoffindustrie der Frage nachgegangen, welche Möglichkeiten Unternehmensmanagement und Wirtschaftspolitiker besitzen, das Innovationspotential nationaler Unternehmen zu stärken; damit diese auch von einem Standort mit vergleichsweise hohen Faktorkosten aus international konkurrenzfähig bleiben können.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
eBook Ingenieurpromotion - Stärken und Qualität...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Im In- und Ausland genießt die Ingenieurpromotion an deutschen Hochschulen ein besonders hohes Ansehen: Sie qualifiziert für Leitungspositionen und beschleunigt zugleich den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Dennoch gibt es a

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 28.11.2017
Zum Angebot
Knowledge Management im Unternehmen. Welche Fak...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Essay aus dem Jahr 2015 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 2,0, Leuphana Universität Lüneburg, Veranstaltung: Grundlagen und aktuelle Phänomene des Managements, Sprache: Deutsch, Abstract: Diskussion über die Frage von welchen Faktoren die Bereitschaft Wissen zu teilen abhängig ist und daraus abgeleitete Empfehlungen für Unternehmen. Die kontinuierliche Optimierung in Unternehmen stößt nach einiger Zeit an ihre Grenzen. Dies führt dazu, dass Unternehmen, die sich weiter entwickeln und sich von der Konkurrenz abheben wollen, nach neuen Möglichkeiten zur Leistungssteigerung suchen müssen. Insbesondere Unternehmen, die im Bereich Wissensintensiver Dienstleistungen tätig sind, müssen das Wissen ihrer Mitarbeiter bestmöglich einsetzen, um ihr volles Potenzial auszuschöpfen und sich so von der Konkurrenz abheben zu können. Somit hängt der Erfolg dieser Unternehmen davon ab, inwieweit es ihnen gelingt, einen Wissenstransfer unter den Mitarbeitern sicherzustellen und so ein gleich hohes Level an Wissen bei allen Mitarbeitern zu erzeugen. Ein Wissenstransfer ist insbesondere wichtig, da für diese Unternehmen die Gefahr besteht, dass durch Ausscheiden von Mitarbeitern aus dem Unternehmen Wissen und somit Teile der eigenen Kernkompetenz verloren gehen. Daher gilt es, dieses Wissen vorher zu archivieren beziehungsweise es unter allen Mitarbeitern zu verteilen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Die Folgen der Bevölkerungsalterung für den Arb...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich BWL - Wirtschaftspolitik, Note: 2, FH Kärnten, Standort Villach, Sprache: Deutsch, Abstract: Durch den demographischen Wandel kommt es auf dem deutschen Arbeitsmarkt zu gravierenden Veränderungen. Ein negatives Bevölkerungswachstum und ein schwerwiegender Alterungsprozess der deutschen Gesellschaft sind unter anderem die Folgen des demographischen Wandels. Je nach Höhe der zukünftigen Zuwanderung verändert sich das Arbeitskräfteangebot, insbesondere werden ältere Personen einen immer größer werdenden Teil der Belegschaft bilden. Durch die Umstellung, die der technologische Fortschritt mit sich bringt, rückt die körperliche Arbeit mehr und mehr in den Hintergrund und wissensintensive Tätigkeiten drängen sich in den Vordergrund. Damit einher geht ein höherer Bedarf an hoch qualifizierten Arbeitskräften und zugleich vermindert dies die Nachfrage nach weniger qualifizierten Personen. Für Unternehmen rückt der Wissenstransfer von den älteren auf die jüngeren Mitarbeiter in den Mittelpunkt, um die Wettbewerbsfähigkeit aufrecht erhalten zu können. Die demografische Veränderung stellt den Arbeitsmarkt und die Betriebe vor große Herausforderungen. Die Bevölkerung Deutschlands wird bis 2050 deutlich altern und zudem verringert sich die Einwohnerzahl um 10 Prozent auf 75 Millionen. Die Bevölkerungsstruktur verändert sich bis 2050, da es von Generation zu Generation immer weniger Geburten gibt und die Lebenserwartung steigt. Die Generation der Baby Boomer altert nach oben und erhöht zukünftig die absolute Anzahl und den relativen Anteil an Rentnern.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot