Angebote zu "Bagdad" (3 Treffer)

Kategorien

Shops

Platon in Bagdad
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Geschichte des Wissenstransfers beginnt im 7. Jahrhundert v. Chr. in Ionien an der kleinasiatischen Küste. Naturphilosophen wie Thales von Milet erforschen hier Himmel und Erde. Auf Milet folgen Athen, Alexandria, Rom und Byzanz als Zentren der Wissenschaft. Doch zu Beginn des Mittelalters geht dieses Wissen in Europa verloren. Aufbewahrt wird es in der arabischen Welt: Über das abbasidische Bagdad, das fatimidische Kairo und das omayyadische Damaskus folgt Freely arabischsprachigen Gelehrten, Ärzten und Mathematikern nach Andalusien. Muslime, nestorianische Christen, Juden und Sabier bringen das verlorene Wissen im Zuge der Expansion des Islams zurück nach Europa und liefern dem Westen damit die Voraussetzung für das neue wissenschaftliche Weltbild, das in den neuen Zentren der Wissenschaft wie Paris und Oxford entsteht. Eine faszinierende Reise durch die Zeit zwischen Ost und West Was Europa der islamischen Welt verdankt Eine Gegenerzählung zum ´´clash of civilisations´´ und der angeblichen Wissenschaftsfeindlichkeit des Islam.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Platon in Bagdad
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Geschichte des Wissenstransfers beginnt im 7. Jahrhundert v. Chr. in Ionien an der kleinasiatischen Küste. Naturphilosophen wie Thales von Milet erforschen hier Himmel und Erde. Auf Milet folgen Athen, Alexandria, Rom und Byzanz als Zentren der Wissenschaft. Doch zu Beginn des Mittelalters geht dieses Wissen in Europa verloren. Aufbewahrt wird es in der arabischen Welt: Über das abbasidische Bagdad, das fatimidische Kairo und das omayyadische Damaskus folgt Freely arabischsprachigen Gelehrten, Ärzten und Mathematikern nach Andalusien. Muslime, nestorianische Christen, Juden und Sabier bringen das verlorene Wissen im Zuge der Expansion des Islams zurück nach Europa und liefern dem Westen damit die Voraussetzung für das neue wissenschaftliche Weltbild, das in den neuen Zentren der Wissenschaft wie Paris und Oxford entsteht. Eine faszinierende Reise durch die Zeit zwischen Ost und West Was Europa der islamischen Welt verdankt Eine Gegenerzählung zum ´´clash of civilisations´´ und der angeblichen Wissenschaftsfeindlichkeit des Islam. Mit dem Islam kam ein Schatz zurück nach Europa: das verlorene Erbe der griechischen Antike. Ein Who is Who der Denker, Sterndeuter und Naturforscher: von den griechischen Anfängen über die Blütezeit der islamischen Gelehrsamkeit bis ins frühneuzeitliche Westeuropa. Diese Geschichte des Wissenstransfers beginnt im 7. Jahrhundert v. Chr. in Ionien an der kleinasiatischen Küste. Naturphilosophen wie Thales von Milet erforschen hier Himmel und Erde. Auf Milet folgen Athen, Alexandria, Rom und Byzanz als Zentren der Wissenschaft. Doch zu Beginn des Mittelalters geht dieses Wissen in Europa verloren. Aufbewahrt wird es in der arabischen Welt: Über das abbasidische Bagdad, das fatimidische Kairo und das omayyadische Damaskus folgt Freely arabischsprachigen Gelehrten, Ärzten und Mathematikern nach Andalusien. Muslime, nestorianische Christen, Juden und Sabier bringen das verlorene Wissen im Zuge der Expansion des Islams zurück nach Europa und liefern dem Westen damit die Voraussetzung für das neue wissenschaftliche Weltbild, das in den neuen Zentren der Wissenschaft wie Paris und Oxford entsteht. Eine faszinierende Reise durch die Zeit zwischen Ost und West Was Europa der islamischen Welt verdankt Eine Gegenerzählung zum ´´clash of civilisations´´ und der angeblichen Wissenschaftsfeindlichkeit des Islam.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für G...
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Historische Aspekte der Psychiatrie in Hamburg: K. Sammet: Psychiatrie in Hamburg 1800 bis 1908. Ein Überblick - K. Sammet: Die Staatskrankenanstalt Friedrichsberg unter Wilhelm Weygandt 1908 bis 1934 - S. Wulf: Zwischen Bagdad und Friedrichsberg. Der Regierungsarzt Ludwig Külz, sein Morphinismus und seine Internierung in der Psychiatrie - Therapiekonzepte im Spektrum von komplexer Seelenlehre und Psychopharmaka: T. Isermann: Von der Melancholie zur Gelassenheit. Psychologie bei Jacob Böhme (1575-1624) - R.J. Boerner: Die erfolgreiche magnetische Kur ´´eines seltenen Falles vollkommener Tageblindheit´´ von Christoph Wilhelm Hufeland und Carl Alexander Ferdinand Kluge (1809) in der Rezeption durch Viktor Emil von Gebsattel (1954) - H. Gröger: Röntgen- und Malariatherapie. Zur Therapie des kindlichen Schwachsinns - J.H. Demling: Alt, aber unentbehrlich. Clozapin, trizyklischer Pionier der ´´atypischen Antipsychotika´´ - Psychiatrie und Krieg: M. Reich: Eine ´´Feldstudie´´ aus dem Ersten Weltkrieg. Ludwig Scholz: Das Seelenleben des Soldaten an der Front - Bernd Reichelt: ´´Evakuierung´´ in den Tod? Das Schicksal von 148 psychisch kranken Menschen aus Hamburg in den oberschwäbischen Heilanstalten Zwiefalten und Schussenried 1941 bis 1949 - B. Reichelt / T. Müller: Ein Psychiater im ´´Kriegszustand´´. Hans Walther Gruhles (1880-1958) Erfahrungen in zwei Weltkriegen - Historische Aspekte der Psychiatrie und Psychoanalyse: E. Taddei / E. Dietrich-Daum: Psychiatry and the Practitioner´s daily Work: the Example of a South-Tyrolian Valley in the 19th Century - K. Haack und E. Kumbier: Der Michaelshof Rostock- Gehlsdorf in der Zeit des Nationalsozialismus zwischen pädagogischer Fürsorge und psychiatrischer Praxis - M. Schröter: Wandlungen in der Einstellung von J.H. Schultz zur Psychoanalyse bis 1932 (mit einem Ausblick auf 1943) - E. Gabriel: ´´trotzdem ich [...] vielleicht die Rolle eines Filmstars in anderen Ländern habe´´: Hans Hoff (1897-1969), Professor für Psychiatrie und Neurologie in Wien 1950-1969 - Historische Aspekte der Neurologie und Neurochirurgie: B. Holdorff: Paul Schusters (1867-1940) bedeutende Studien zum Zwangs- und Nachgreifen (1923-1930) - H. Collmann: ´´Status dysraphicus´´, ein langlebiges Phantom: Die Diskussion über Ätiologie und Pathogenese der Syringomyelie - M. Synowitz / D. Ernst Rosenow / H.J. Synowitz: The burning pain - ein Rückblick auf den Begriff der Kausalgie - Pioniere und Protagonisten: U. Eisenberg: Edward Flatau (1868-1932) und seine Kontakte nach Deutschland. Zum 150. Geburtstag eines Begründers der polnischen Neurologie - D.E. Rosenow / M. Synowitz / H.J. Synowitz: Thierry Comte de Martel de Janville (1875-1940). Rechtsnationalist, Revanchist, Erfinder und Pionier der französischen Neurochirurgie - T. Müller und U. Kanis-Seyfried: Against all odds: Ein badischer Bauernsohn und Pionier der Hirnforschung - C. Prüter-Schwarte: Gustav Aschaffenburg und die Frage der verminderten Zurechnungsfähigkeit - Wissenstransfer: S. Jaster: Aus dem Leben des russischen Dichters Konstantin Batjuschkow und seines Arztes Anton Dietrich - J. Kesselring: Hundert Jahre Schweizer Archiv für Neurologie und Psychiatrie - eine Schatztruhe und Fundgrube der deutschsprachigen Nervenheilkunde - P. Theiss-Abendroth: Internationale Einflüsse auf die Entwicklung der brasilianischen Psychiatrie im 20. Jahrhundert - ´´Grenzgänge´´ - rechts und links der Nervenheilkunde: T. Wustmann, T.J. Krause, Nils M. Krause, D. Rujescu und F. Pillmann: Zur Rezeptionsgeschichte der psychischen Erkrankung Georg Cantors - C. Vanja: Das Nervensanatorium in Kriminalromanen von Agatha Christie - M. Rabensteiner: Der Wirkstoff Thalidomid. Seine Auswirkungen in Österreich.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.08.2019
Zum Angebot