Angebote zu "Virtuellen" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Online Communities - Voneinander lernen miteina...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Online Communities - Voneinander lernen miteinander umzugehen ab 10.99 € als Taschenbuch: Erleichtern die virtuellen Gemeinschaften den Wissenstransfer und sind soziale Netzwerke wirklich sozial?. 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Medienwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Online Communities - Voneinander lernen miteina...
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Online Communities - Voneinander lernen miteinander umzugehen ab 6.99 € als epub eBook: Erleichtern die virtuellen Gemeinschaften den Wissenstransfer und sind soziale Netzwerke wirklich sozial?. 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Sachthemen & Ratgeber, Computer & Internet,

Anbieter: hugendubel
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Online Communities - Voneinander lernen miteina...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Online Communities - Voneinander lernen miteinander umzugehen ab 10.99 EURO Erleichtern die virtuellen Gemeinschaften den Wissenstransfer und sind soziale Netzwerke wirklich sozial?. 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Online Communities - Voneinander lernen miteina...
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Online Communities - Voneinander lernen miteinander umzugehen ab 6.99 EURO Erleichtern die virtuellen Gemeinschaften den Wissenstransfer und sind soziale Netzwerke wirklich sozial?. 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Potentiale neuer Medien im Anlagenbau
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Einsatz von Wikis, Weblogs, Podcasts und virtuellen Welten kann die Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmens sowie auf externer Ebene durch innovative Elemente und ganzheitliche Lösungen erfolgswirksam verändern. Während die B2C-Branche Web 2.0-Technologien bereits einsetzt, halten sie im B2B-Bereich, v.a. im Bezug auf das Wissensmanagement, nur zögerlich Einzug. In wirtschaftlichen Krisenzeiten sichert der strategische Wissenstransfer langfristig die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit. Neue Medien liefern in vielfältiger Weise die Instrumente hierzu. Ein Patentrezept gibt es nicht: Web 2.0- Lösungen stellen für Unternehmen aus wissensintensiven Branchen eine Chance dar, die als solche genutzt werden muss. Gerade der Anlagenbau, der von Rationalität geprägt ist, wird vor eine entscheidende Herausforderung gestellt. Die Arbeit zeigt die Besonderheiten der B2B-Märkte auf, erläutert den Zusammenhang zwischen Wissen und Management, beleuchtet neue Medien sowie ausgewählte Trends und Technologien. Diese Grundlagen werden auf einen branchenführenden Anlagenbauer ausgerichtet und angewandt. Abschließend werden Potentiale, Risiken und Handlungsempfehlungen aufgezeigt.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Potentiale neuer Medien im Anlagenbau
87,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Einsatz von Wikis, Weblogs, Podcasts und virtuellen Welten kann die Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmens sowie auf externer Ebene durch innovative Elemente und ganzheitliche Lösungen erfolgswirksam verändern. Während die B2C-Branche Web 2.0-Technologien bereits einsetzt, halten sie im B2B-Bereich, v.a. im Bezug auf das Wissensmanagement, nur zögerlich Einzug. In wirtschaftlichen Krisenzeiten sichert der strategische Wissenstransfer langfristig die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit. Neue Medien liefern in vielfältiger Weise die Instrumente hierzu. Ein Patentrezept gibt es nicht: Web 2.0- Lösungen stellen für Unternehmen aus wissensintensiven Branchen eine Chance dar, die als solche genutzt werden muss. Gerade der Anlagenbau, der von Rationalität geprägt ist, wird vor eine entscheidende Herausforderung gestellt. Die Arbeit zeigt die Besonderheiten der B2B-Märkte auf, erläutert den Zusammenhang zwischen Wissen und Management, beleuchtet neue Medien sowie ausgewählte Trends und Technologien. Diese Grundlagen werden auf einen branchenführenden Anlagenbauer ausgerichtet und angewandt. Abschliessend werden Potentiale, Risiken und Handlungsempfehlungen aufgezeigt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Bedeutung und Wechselwirkungen von Talenten, Se...
40,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Psychologie - Arbeit, Betrieb, Organisation und Wirtschaft, Note: 1,3, , Veranstaltung: Wirtschaftspsychologie (Arbeits- und Organisationspsychologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Innovation bzw. Innovationsfähigkeit haben sich in den letzten Jahren zu einem entscheidenden Faktor für die Wettbewerbs- und somit Überlebensfähigkeit von Organisationen entwickelt (vgl. Elke, (2007)S.752); Guldin, (2007) S.767). In den vergangenen Jahren erfuhr das Wort 'Globalisierung' in diesem Zusammenhang einen wahrlich inflationären Gebrauch und es fällt schwer, diesen Begriff ein weiteres mal zu gebrauchen. Gleichwohl ist es geboten, zentralen Verwerfungen und Herausforderungen des neuen Jahrtausends auf den Ebenen Markt, Organisation und Individuum kurz zu skizzieren: - Die Liberalisierung des Welthandels (vgl. Fässler (2007) S. 51) hat den Wettbewerbsdruck auf dem heimischen Markt deutlich erhöht, gleichzeitig müssen in den Schwellenländern neue Märkte erschlossen werden - Die 'neuen Medien' haben den Informationsfluss geradezu explodieren lassen. Die Märkte werden transparenter, Kunden aber auch Mitarbeiter sind besser informiert und zeigen, auch durch den parallel einhergegangenen - Wertewandel, weniger Loyalität und eine höhere Wechselbereitschaft (vgl. von Rosenstiel (2007) S.55ff) - Der demographische Wandel wird einen Fachkräftemangel nach sich ziehen und die Belegschaft durch spezifische Probleme, die das älter werden mit sich bringt, kennzeichnen (vgl. Miller & Rössler (2009) S.12) Die skizzierten Verwerfungen halten weiter an und erfordern ein hohes Mass an Flexibilität und Erschliessung nachhaltiger Potenziale (vgl. Elke (2007) S.752) Das Personalmanagement bleibt von den Herausforderungen, die das neue Zeitalter mit sich bringt, natürlich nicht unberührt: Dynamische Märkte erfordern flexible, interaktive Arbeitsstrukturen, an die Stelle fester Organisationen werden zunehmend offene Systeme und Adhoc Netzwerke treten. In virtuellen Organisationsstrukturen müssen zusätzliche Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine optimiert werden. Diese Organisationsformen stellen ganz neue Anforderungen an Führung und Mitarbeiter (Miller & Rössler, (2009) S.12) Parallel wird sich der Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiter dramatisch verschärfen. Ein Grund hierfür ist der Fachkräftemangel der sich (insbesondere in den westlichen Industrienationen) aus der demographischen Entwicklung ergibt. Der damit einhergehende, unbedingt notwendige Wissenstransfer zwischen älteren, erfahrenen Mitarbeitern und nachrückenden 'Young Professionals' erfordert Offenheit, Lernfähigkeit und Lernbereitschaft bei den Betroffenen.[...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Potentiale neuer Medien im Anlagenbau
50,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Einsatz von Wikis, Weblogs, Podcasts und virtuellen Welten kann die Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmens sowie auf externer Ebene durch innovative Elemente und ganzheitliche Lösungen erfolgswirksam verändern. Während die B2C-Branche Web 2.0-Technologien bereits einsetzt, halten sie im B2B-Bereich, v.a. im Bezug auf das Wissensmanagement, nur zögerlich Einzug. In wirtschaftlichen Krisenzeiten sichert der strategische Wissenstransfer langfristig die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit. Neue Medien liefern in vielfältiger Weise die Instrumente hierzu. Ein Patentrezept gibt es nicht: Web 2.0- Lösungen stellen für Unternehmen aus wissensintensiven Branchen eine Chance dar, die als solche genutzt werden muss. Gerade der Anlagenbau, der von Rationalität geprägt ist, wird vor eine entscheidende Herausforderung gestellt. Die Arbeit zeigt die Besonderheiten der B2B-Märkte auf, erläutert den Zusammenhang zwischen Wissen und Management, beleuchtet neue Medien sowie ausgewählte Trends und Technologien. Diese Grundlagen werden auf einen branchenführenden Anlagenbauer ausgerichtet und angewandt. Abschließend werden Potentiale, Risiken und Handlungsempfehlungen aufgezeigt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Bedeutung und Wechselwirkungen von Talenten, Se...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Psychologie - Arbeit, Betrieb, Organisation und Wirtschaft, Note: 1,3, , Veranstaltung: Wirtschaftspsychologie (Arbeits- und Organisationspsychologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Innovation bzw. Innovationsfähigkeit haben sich in den letzten Jahren zu einem entscheidenden Faktor für die Wettbewerbs- und somit Überlebensfähigkeit von Organisationen entwickelt (vgl. Elke, (2007)S.752); Guldin, (2007) S.767). In den vergangenen Jahren erfuhr das Wort 'Globalisierung' in diesem Zusammenhang einen wahrlich inflationären Gebrauch und es fällt schwer, diesen Begriff ein weiteres mal zu gebrauchen. Gleichwohl ist es geboten, zentralen Verwerfungen und Herausforderungen des neuen Jahrtausends auf den Ebenen Markt, Organisation und Individuum kurz zu skizzieren: - Die Liberalisierung des Welthandels (vgl. Fäßler (2007) S. 51) hat den Wettbewerbsdruck auf dem heimischen Markt deutlich erhöht, gleichzeitig müssen in den Schwellenländern neue Märkte erschlossen werden - Die 'neuen Medien' haben den Informationsfluss geradezu explodieren lassen. Die Märkte werden transparenter, Kunden aber auch Mitarbeiter sind besser informiert und zeigen, auch durch den parallel einhergegangenen - Wertewandel, weniger Loyalität und eine höhere Wechselbereitschaft (vgl. von Rosenstiel (2007) S.55ff) - Der demographische Wandel wird einen Fachkräftemangel nach sich ziehen und die Belegschaft durch spezifische Probleme, die das älter werden mit sich bringt, kennzeichnen (vgl. Miller & Rößler (2009) S.12) Die skizzierten Verwerfungen halten weiter an und erfordern ein hohes Maß an Flexibilität und Erschließung nachhaltiger Potenziale (vgl. Elke (2007) S.752) Das Personalmanagement bleibt von den Herausforderungen, die das neue Zeitalter mit sich bringt, natürlich nicht unberührt: Dynamische Märkte erfordern flexible, interaktive Arbeitsstrukturen, an die Stelle fester Organisationen werden zunehmend offene Systeme und Adhoc Netzwerke treten. In virtuellen Organisationsstrukturen müssen zusätzliche Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine optimiert werden. Diese Organisationsformen stellen ganz neue Anforderungen an Führung und Mitarbeiter (Miller & Rößler, (2009) S.12) Parallel wird sich der Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiter dramatisch verschärfen. Ein Grund hierfür ist der Fachkräftemangel der sich (insbesondere in den westlichen Industrienationen) aus der demographischen Entwicklung ergibt. Der damit einhergehende, unbedingt notwendige Wissenstransfer zwischen älteren, erfahrenen Mitarbeitern und nachrückenden 'Young Professionals' erfordert Offenheit, Lernfähigkeit und Lernbereitschaft bei den Betroffenen.[...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot